ALEXANDER CEBULLA
Rechtsanwalt & Abogado Inscrito
Jetzt anfragen:



*Pflichtfelder / Der Erstkontakt ist kostenlos und unverbindlich.

Notarielle Urkunden „Escritura“

Notartermin auf Mallorca

Wer sich an einen Notar auf Mallorca wenden möchte, kann die Kontaktdaten der Notare hier bei der Notarkammer der Balearen in Erfahrung bringen. Allerdings kann die direkte Inanspruchnahme notarieller Dienstleistungen aus sprachlichen Gründen manchmal schwierig sein. Ebenso beschränken sich spanische Notare gerne auf die bloße Beglaubigung eines Dokumentes, ohne zum Inhalt einer Urkunde zu beraten oder die Interessen einer unterzeichnenden Partei zu vertreten. Wenn ein Auslandsbezug besteht, nicht-spanischsprachige Personen beteiligt sind oder es ausländische Rechtsvorschriften zu berücksichtigen gilt, empfiehlt es sich auf jeden Fall zur Absicherung einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen.

Notarielle Vollmachten zur Verwendung in Spanien

Zum Beispiel für den Verkauf einer Immobilie oder die Abwicklung einer Erbschaft kann es notwendig sein eine notarielle Vollmacht zu erteilen. Es ist auch möglich bei einem Notar in Deutschland die entsprechende Vollmacht beglaubigen zu lassen, wenn Sie nicht nach Spanien reisen möchten. Allerdings muss der Vollmachttext auf Spanisch oder zweispaltig Deutsch-Spanisch verfasst sein und auch inhaltlich den spanischen Gepflogenheiten entsprechen, damit es bei der späteren Verwendung der Vollmacht keine Probleme gibt. Gerne übernehmen wir die Vorbereitung einer Vollmacht zweispaltig auf Deutsch und Spanisch, welche Sie dann auch bei einem Notar außerhalb Spaniens unterzeichnen können.


Beantragung von Abschriften notarieller Urkunden

Wir können spanienweit Kopien von Urkunden beantragen, welche bei einem Notar in Spanien, in einem spanischen Konsulat oder einer Botschaft unterzeichnet wurden. Ein berechtigtes Interesse ist nur dann darzulegen, wenn die beantragende Person die Urkunde nicht selbst unterzeichnet hat oder vertreten wurde oder sonst namentlich in dem Dokument genannt ist. Für die Antragstellung benötigen wir Ort und Datum der Unterzeichnung, den Namen des Notars und, falls bekannt, die Protokollnummer. Diese Daten können wir vorab über einen Grundbuchauszug oder Handelsregisterauszug in Erfahrung bringen.